Starke Frauen in der Bibel

Marginalisiert und dennoch stark. die frauen im Stammbaum Jesu

Unter dem Titel “Mar­gi­na­li­siert und den­noch stark. Die Frau­en im Stamm­baum Jesu” mit Bezug auf Mat­thä­us 1,1–17 stellt die Bibel­aus­stel­lung in der Petri­kir­che Frei­berg vom 30.11.2023 – 06.01.2024 vier alt­tes­ta­ment­li­che Frau­en aus Jesu Stamm­baum vor: Tamar, Rahab, Rut und Bats­eba. Beleuch­tet wer­den die bibli­schen Erzäh­lun­gen der Frau­en, ihr sozio-kul­tu­rel­ler Hin­ter­grund und die aktu­el­le Bedeu­tung.

Am 30.11.2023 fand um 17.30 Uhr der öku­me­ni­sche Eröff­nungs­got­tes­dienst unter Lei­tung von Pfr. Roman Neu­müll und Pfr. Dr. Micha­el Stahl in Frei­berg statt.
Dar­auf­hin folgt der ers­te Vor­trag “Tamar, Rahab, Rut, Bats­eba – star­ke Frauen(-quote) im Stamm­baum Jesu” von Frau Pau­la J. Grei­ner-Bär, Uni­ver­si­tät Erfurt.
Im Dezem­ber schlos­sen sich ver­schie­de­ne Vor­trä­ge zu den ein­zel­nen Frau­en an. Den Abschluss bil­de­te ein wei­te­rer Got­tes­dienst Anfang Janu­ar.