ein Kunstprojekt am Purple Path

Bereits im 16. Jahr­hun­dert dien­te die aus Zinn gefer­tig­te Figur des Berg­manns als Ker­zen­stän­der in den Kir­chen des Erz­ge­bir­ges. Mit­te des 19. Jahr­hun­derts wird das Weih­nachts­fest zum Lich­ter­fest und dem Berg­mann wird ein weib­li­cher Engel an die Sei­te gestellt. Seit­her gehört das Paar zur kul­tu­rell-spi­ri­tu­el­len Grund­aus­stat­tung des Erz­ge­bir­ges und dar­über hin­aus. Auch im Juden­tum und im Islam bil­den Engel, Berg und Licht einen spi­ri­tu­el­len „Drei­klang“.
Die Bild­haue­rin Chris­ti­na Doll schuf das tra­di­tio­nel­le Paar Engel + Berg­mann in neu­er Form: Ihr Engel trägt die Züge einer vom Down-Syn­drom Betrof­fe­nen und ist vom Krip­pen­spiel einer Jugend­grup­pe inspi­riert, ihr Berg­mann folgt einer figür­li­chen Idee Lucas Cra­nachs eben­so wie einer Foto­gra­fie eines Wis­mut-Kum­pels aus der Samm­lung des Haus Akti­vist in Bad Schle­ma.
Der regio­nia­le Bezugs­kreis schließt sich, indem die Künst­le­rin eine Edi­ti­on der Skulp­tu­ren aus ver­schie­de­nen, im Erz­ge­bir­ge geför­der­ten Mate­ria­li­en anfer­tigt. Mit dem Kul­tur­haupt­stadt­jahr 2025 sol­len sich Engel und Berg­mann auf Dau­er in vie­len Kir­chen, Muse­en und inklu­si­ven Ein­rich­tun­gen am PURPLE PATH prä­sen­tie­ren.

Sie haben Inter­es­se an der Edi­ti­on Engel und Berg­mann? Bit­te kon­tak­tie­ren Sie Kulturkirche2025!

Zukünftige Veranstaltungen